Kein Trend, sondern ein Lifestyle, der unter die Haut geht und die Erkenntnis, dass es vom Leben so viel mehr zu wissen gibt.

Es ist der letzte Morgen meines viertägigen Ayurveda-Retreats hier in den Dolomiten, Noch ein letztes Mal Yoga mit dem beeindruckenden Dr. Mishra, der mit seinem herzlichen Lachen und so viel positiver Energie, von innen zu leuchten scheint.

Ein letztes ayurvedisches Frühstück, um mein Vata auszugleichen und zum Abschluss 2 Treatments, die meine Lebensenergie zum Fließen bringen sollen.  Ich hab den Kopf bei meiner Ankunft an der Rezeption abgegeben und wurde durch die letzten vier Tage getragen. Ich habe gelesen, geschlafen, mich verwöhnen lassen und darauf vertraut, dass man hier fühlt was ich brauche, um wieder in Balance zu kommen. Treatments sollten Blockaden lösen – nach Emotionalen Wellen wird die Zeit zeigen, wie gut das gelungen ist.

Eine halbe Stunde Yoga und Meditation – habe ich mir vorgenommen – auch daheim zu meiner täglichen Routine zu machen. Das soll die Aura stärken und von außen weniger angreifbar machen. Ich habe an jedem Tag köstlich gegessen, auch wenn einige Aromen gewöhnungsbedürftig waren. Es war ungewöhnlich, gerade im Urlaub nicht zum Buffet zu gehen und auf ein Dessert zu verzichten. Kein Kaffee mit Kuchen am Nachmittag, dafür Orangen-Ingwer-Tee. Kein Glas Wein und auch kein Wasser zum Abendessen, dafür Lebertee vor dem Frühstück.

Letztendlich hat dieser Verzicht und Essen in angemessenen Mengen, mir ein unerwartetes körperliches Wohlgefühl beschert. Ich fühle mich leicht und von innen gereinigt.

Ayurvedische Elemente werde ich bestimmt zunehmend auch in unsere Ernährung daheim einbauen. Dabei begleitet mich Julia Giesinger @cardamoon seit einiger Zeit ganz wunderbar mit familientauglichen Rezepten. Ayurveda ist kein Trend, es ist ein Lebensstil, der unter die Haut geht und von dem ich ein wertvolles Stück mit heim nehmen werde. Und eines ist sicher – ich war nicht zum letzten Mal hier, an diesem wundervollen Ort.

You might also enjoy:

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.