SÜSSHOLZGERASPEL STATT VERZICHT

Im vergangenen Jahr hat Verzicht als verordnete Begrenzung eine eigene Bedeutung bekommen. Wir haben soziale Kontakte gefastet, Einkaufsbummel, Auszeiten im Hotel, Abendessen im Restaurant, Friseurbesuche oder Workouts im Fitnessstudio. Die Liste der Entbehrungen ist schier endlos und jeder hat diese Zeit auf seine Weise anders erlebt. Kein Wunder also, dass mit dem heutigen Beginn der Fastenzeit niemandem wirklich nach Verzicht zumute ist.

Viele dieser Entbehrungen konnten wir uns vor 12 Monaten noch nicht vorstellen und doch erscheinen sie aus heutiger Perspektive teils sogar unwichtig. Kompensiert haben wir durch andere Gewohnheiten und Laster, die sich in mehr Hüftspeck, längeren Bildschirmzeiten oder dem obligatorischen abendlichen Glas Wein niederschlagen. In einem sind wir alle uns aber einig – die letzten 12 Monate waren in vielen Belangen herausfordernd.

Warum sollten wir also nicht die Fastenzeit 2021 zu einer Verwöhnzeit machen. Einfach mal wieder der Seele Gutes tun – durch Phasen der Entspannung. Ein täglicher Spaziergang im Wald und die strikte Trennung von Arbeit und Freizeit trotz Homeoffice. Kleine Medidationsübungen am Morgen und Power-Workouts oder Rückentraining für das körperliche Wohlbefinden. Ein heißes Bad, früh schlafen gehen, ein gutes Buch lesen – anstatt stundenlang vor dem Fernseher zu sitzen oder online abzudriften. Lieblingsmusik hören und gemeinsam lachen. Schon bewusstes Atmen kann für mehr Gelassenheit sorgen. Schreibt euch eure Entspannungsrituale auf und klebt sie an den Kühlschrank, damit ihr wirklich täglich daran erinnert werdet. Und vor allem – MACHT sie auch!

Hier noch mein TIPP für alle, die doch zumindest auf Süßes verzichten möchten: 
Leichter fällt es mit Süßholzwurzeltee. Die Power-Wurzel wirkt appetithemmend und stillt durch ihre natürliche Süße und dem leicht lakritzigen Aroma die Lust auf Zucker. Zudem gilt Süßholz in der chinisischen Medizin als eine der zehn wichtigsten Heilpflanzen. Es beruhigt den Magen, fördert die Verdauung, tut den Luft- und Atemwegen gut, wirkt antiviral und präventiv gegen Karies und Plaque. Das Wachstum von Helicobacter pylori wird gehemmt und der weibliche Hormonhaushalt reguliert. Süßholz steigert rasch den Blutdruck und sorgt so für weniger Schwindel und mehr Elan bei Hypotonie. Falls ihr also nicht gerade an Bluthochdruck leidet – probiert es aus! 

You might also enjoy:

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.